Prof. Dr. Wolfgang Hiller erhält Tinnitus-Wissenschaftspreis

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Hiller ist am 04.11.2006 mit dem Förderpreis 2006 der Deutschen Tinnitus-Liga (DTL) ausgezeichnet worden. Der Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats der DTL, Prof. Dr. Gerhard Goebel (Prien an Chiemsee) sagte in seiner Laudatio am 04.11. in Mannheim:

NIS Logo „Wir kennen Herrn Univ.-Prof. Wolfgang Hiller, Leiter der Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Mainz, seit 1995. Mit hohem Engagement hat er sich zunächst in der Medizinisch-Psychosomatischen Klinik Roseneck und später an der Universität Mainz maßgeblich für die Entwicklung psychologischer Messverfahren beim chronischen Tinnitus und deren Evaluation engagiert (Tinnitus-Fragebogen TF; Strukturiertes Tinnitus Interview STI; Mini-TQ 12 etc.). Er gehört zwischenzeitlich zu den herausragenden Forschern auf dem Gebiet des Tinnitus und hat in Mainz im ambulanten Bereich Hervorragendes für die Betreuung von Patienten mit chronischem Tinnitus etabliert.

Damit nicht genug: Auf Anregung des wissenschaftlichen Beirates hat er zusammen mit dem Referenten 2003 eine Mitgliederbefragung bei allen DTL-Mitgliedern umgesetzt. Die vorliegenden Ergebnisse, die in einem Sonderband von der DTL jetzt herausgegeben wurden, ergeben einen umfassenden Eindruck über die verschiedensten tinntusspezifischen und psychologischen Aspekte der Mitglieder der DTL. Dabei konnte einerseits belegt werden, dass die DTL-Mitglieder im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung hoch belastet sind, andererseits aber die Mitgliedschaft in der DTL einen positiven Effekt auf den Verlauf der Tinnitusbelastung hat. In Anbetracht des persönlichen und finanziellen Aufwandes, der noch aussteht, die zeitgleich vergleichbare Mitgliedererhebung bei der Österreicherischen Tinnitus-Liga (ÖTL) und der Schweizer Tinnitus-Liga (STL) auszuwerten, fiel es der Kommission des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Tinnitus-Liga leicht, die Arbeit zu prämieren und damit das wissenschaftliche Engagement von Prof. Hiller zu unterstützen.“

Foto: Prof. Dr. Gerhard Goebel (links) überreicht den Tinnitus-Wissenschaftspreis an Prof. Dr. Wolfgang Hiller (Mitte). Rechts die Vorsitzende der Deutschen Tinnitus-Liga, Elke Knör.

zurück